Löwen: Sieg in Minsk – EHF-Gruppenphase in Reichweite

Die Handballer der Rhein-Neckar Löwen haben im EHF-Cup einen großen Schritt in Richtung Gruppenphase geschafft. Der Bundesligist gewann am Sonntag sein Hinspiel in der 3. Qualifikationsrunde bei SKA Minsk mit 32:28 (13:14). Das Rückspiel wird am Mittwoch in Mannheim ausgetragen. Vor 1000 Zuschauern im Sport Palace Uruchje war Jannik Kohlbacher mit neun Treffern bester Torschütze der Nordbadener.

In der ersten Halbzeit nutzte der Bundesligist viele klare Chancen nicht und handelte sich nach einer 13:10-Führung (25.) noch einen 13:14-Pausenrückstand ein. Mit dem siebten Feldspieler im Angriff lief es beim Bundesligisten nach dem Seitenwechsel aber gleich viel besser. Nach dem 26:22 (47.) verteidigten die Löwen ihren Vorsprung souverän. Der Minsker Hleb Leukhin sah nach einem hartem Foulspiel gegen Steffen Fäth die Rote Karte (60.). (dpa)