Löwen: Sieg vor Weltrekordkulisse

Frankfurt. Die Rhein-Neckar Löwen haben ihre Tabellenführung in der Handball-Bundesliga gefestigt. Vor der Weltrekord-Kulisse von 44 189 Zuschauern in der Commerzbank-Arena in Frankfurt/Main feierte der Vorjahreszweite am Samstag einen 28:26
(17:8)-Erfolg gegen den HSV Hamburg. Damit sind die Mannheimer nach vier Spielen noch ohne Punktverlust und führen die Tabelle mit 8:0
Zählern an. Bei der Partie als Abschluss des „Tag des Handballs“ war Alexander Petersson (8) bester Werfer der Löwen. Für die Hamburger,
bei denen Kentin Mahe, Richard Hanisch und Hans Lindberg je fünfmal trafen, war es die zweite Niederlage im vierten Spiel.

Der Gastgeber hatte vor der riesigen Kulisse keine Anlaufschwierigkeiten und setzte die Hamburger von Beginn an unter Druck. Ab dem 5:3 (9.) enteilte der Vorjahreszweite unaufhaltsam und führte zur Pause mit 17:8. Die Hamburger, bei denen der Däne Hans Lindberg sein Comeback gab, stemmten sich zu Beginn der zweiten Hälfte gegen die drohende Niederlage. Der Champions-League-Sieger von 2013 verkürzte auch dank einer sich steigernden Abwehr bis auf 16:20 (42.). Doch die Löwen setzten sich wieder auf 27:21 (53.) ab und
gewannen verdient. (dpa)