Löwen: Tabellenführung verteidigt

Flensburg. Die Rhein-Neckar Löwen haben das Spitzenspiel in der Handball-Bundesliga gewonnen und die Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Bei der SG Flensburg-Handewitt setzten sich die Mannheimer am Mittwoch mit 29:26 (13:14) durch. Bester Werfer der Badener, die mit 20:4 Zählern vor dem punktgleichen THW Kiel das Klassement anführen, war in der mit 6300 Zuschauern ausverkauften Flens-Arena Spielmacher Andy Schmid (9). Anders Eggert warf sechs Tore für die SG, die mit 14:6 Punkten auf den vierten Platz
zurückfiel.

Den besseren Start in die Partie hatten die Norddeutschen erwischt. Beim Stand von 3:2 (2.) entschärfte SG-Keeper Mattias Andersson einen Siebenmeter des deutschen Nationalmannschaftskapitäns Uwe Gensheimer.
Die SG nahm den Schwung mit und führte nach neun Minuten mit 5:2. Die Löwen ließen sich aber nicht entmutigen und nahmen den Kampf an. Nachdem der Flensburger Abwehrchef Tobias Karlsson schon in der 26.
Minute nach seiner dritten Zeitstrafe die Rote Karte gesehen hatte, kamen die Mannheimer auch wegen der Paraden von Torwart Niklas Landin stärker auf. In der 49. Minute erzielte Gensheimer das 21:20 für die
Gäste, die unter dem Strich einen verdienten Sieg feierten.

Eine Zusammenfassung des Spiels im RNF-Programm gibt es am Donnerstag Abend im Handballmagazin 7Meter. (wg/dpa)