Löwen: Trainer Schwalb sagt servus am Saisonende

Trainer Martin Schwalb wird seinen auslaufenden Vertrag bei den Rhein-Neckar Löwen nicht verlängern und den Handball-Bundesligisten zum Saisonende verlassen. Das teilten die Badener am Donnerstag mit. „Es ist sicher keine einfache Entscheidung, die ich gemeinsam mit meiner Familie getroffen habe“, sagte der 57-Jährige, der im Februar 2020 beim zweimaligen deutschen Meister angeheuert hatte. „Die Rhein-Neckar Löwen sind ein fantastischer Club mit tollen Möglichkeiten und ehrgeizigen, sportlichen Zielen. Langfristig sehe ich aber meinen Lebensmittelpunkt in Hamburg. Der Handball hat immer mein Leben
bestimmt und ich werde ihm sicher in anderer Form erhalten bleiben.“

An den Zielen für die laufende Saison ändere sich nichts. „Es ist kein Geheimnis, dass wir gerne über die Saison hinaus mit Martin weitergearbeitet hätten“, sagte Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann. Er habe das Team „in einer sehr schwierigen Phase übernommen und innerhalb von kurzer Zeit zu neuer Spielfreude und Begeisterung verholfen.“ Es sei „sehr schade, dass praktisch seine komplette Amtszeit in die Corona-Pandemie fällt, die uns alle vor große Herausforderungen stellt.“ (dpa/wg)