Lorsch: Erweiterung des „Global Monestic Networks“ abgesagt

Eigentlich sollte am 14. Welterbetag am 3. Juni das „Global Monestic Network“ um das islamische Gelehrtendorf Bantignel in West-Guinea erweitert werden, jetzt muss das Kloster Lorsch nach Angaben der Stadt die geplante Veranstaltung aber absagen. Der Grund: Das hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst hat Bedenken geäußert, Bantignel sei bisher nicht in die Liste der UNESCO Welterbestätten aufgenommen worden. Es bestünde noch Klärungsbedarf, heißt es. Zu dem vom UNESCO Welterbe Kloster Lorsch ins Leben gerufene „Global Monestic Network“ gehören ein armenisch-apostolisches Kloster in Armenien, eine benediktinisches Kloster in der Schweiz und ein buddhistischer Tempel in Süd-Korea. Mit dem neuen afrikanischen Partner wollte man ein positives Zeichen in einer von Islamismus bedrohten Region setzen, teilte der Welterbenleiter Dr. Hermann Schefers mit. Die Entscheidung des Ministeriums sei deshalb bedauerlich, heißt es. Der Welterbetag findet immer am ersten Sonntag im Juni statt. /nih