Lorsch: Urkunde für Naturpark Bergstraße-Odenwald als „Unesco Global Geopark“

Als erster Naturpark in Hessen und einer der wenigen in Deutschland trägt der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald den Titel „Unesco Global Geopark“. Damit werden landschaftliche oder geologische Besonderheiten eines Gebietes hervorgehoben. Die Urkunde für diesen Titel soll an diesem Freitag bei einer Feierstunde in Lorsch übergeben werden. Der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald erstreckt sich größtenteils über Hessen, aber auch über Baden-Württemberg und Bayern. Er war im vergangenen November in das Unesco-Netzwerk Global Geopark
aufgenommen worden. Nach den Welterbestätten und Biosphärenreservaten sei dies „ein drittes Programm von Weltrang“, teilte der Naturpark mit. Insgesamt seien bisher sechs Geo-Parks aus Deutschland aufgenommen worden, weltweit rund 120. „Diese Wertschätzung gegenüber unserem Lebensraum ist überwältigend“, meinte der Bergsträßer Landrat Christian Engelhardt (CDU), der auch Vorsitzender des Unesco Global Geoparks ist. „Der Naturpark Bergstraße-Odenwald darf sich zu einem weltumspannenden Netz zählen.“ Er sei „ein Besuchermagnet von unschätzbarem Wert für die gesamte Region“. Neben Bergstraße-Odenwald wurden die fünf Geoparks
Harz-Braunschweiger Land-Ostfalen, Muskauer Faltenbogen, Schwäbische Alb, TERRA.vita und Vulkaneifel in das Netzwerk aufgenommen. Die Parks würden regelmäßig bewertet; sollte es zu wenige Fortschritte in der Entwicklung geben, sei ein Ausschluss möglich. dpa/feh