Lorsch: Kloster Lorsch und rem erforschen Mönchs-Skelett

Das Unesco-Weltkulturerbe Kloster Lorsch (Kreis Bergstraße) stellt heute ein anthropologisches Forschungsprojekt vor, bei dem menschliches Knochenmaterial aus dem ehemaligen Kloster wissenschaftlich untersucht werden soll. Unter dem Titel „Memoria – den Vergessenen ein Gesicht geben“ findet das Projekt in den kommenden Jahren in Zusammenarbeit mit den Reiss-Engelhorn-Museen und dem Curt-Engelhorn-Zentrum Archäometrie statt. Unter anderem sollen neben Skelett und Lebensalter auch Fragen zur Ernährung oder auch zum Aussehen wie Augenfarbe oder Haarfarbe untersucht werden. Im Mittelpunkt steht dabei die lebensechte Gesichtsrekonstruktion mindestens eines Lorscher Mönches. Im Frühjahr 2017 sollen erste Forschungsergebnisse an der Welterbestätte Kloster Lorsch präsentiert werden. Wir berichten heute Abend in RNF life.(dpa/mf)