Ludwigshafen: 17-jährige Verletzte vom Willersinnweiher im Krankenhaus gestorben – Tatverdächtiger in U-Haft

Die 17-jährige, die am Donnerstagabend an der Uferböschung des Ludwigshafener Willersinnweihers schwer verletzt aufgefunden worden war, ist gestern Nachmittag gestorben. Das teilt die Polizei heute mit. Inzwischen sei es der Mordkommission gelungen, einen 17-jährigen Tatverdächtigen zu ermitteln. Der Jugendliche wurde gestern am späten Abend von Kräften des Spezialeinsatzkommandos Rheinland-Pfalz festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal hat der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Frankenthal heute Morgen die Untersuchungshaft des dringend Tatverdächtigen angeordnet. Der 17-Jährige Deutsche befindet sich den Angaben nach in einer Jugendstrafanstalt. Über die Umstände der Tat macht die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen im Moment noch keine Angaben. (asc)

Hier gehts zum Beitrag in RNF Life vom 13. März 2020