Ludwigshafen: 21-Jähriger nach Streit mit Messer schwer verletzt

Bei einem Streit zwischen zwei jungen Männern mitten in Ludwigshafen ist ein 21-Jähriger mit einem Messer
schwer verletzt worden. Lebensgefahr bestehe bei dem aus Afghanistan stammenden Mann nicht, teilte die Polizei mit. Der mutmaßliche Täter, ein 19-Jähriger aus Syrien, wurde festgenommen und in Untersuchungshaft gebracht. Gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Männer hatten sich am Dienstagabend zunächst aus bislang unbekannten Gründen gestritten und dann geschlagen. Schließlich soll
der 19-Jährige ein Messer aus seiner Hosentasche gezogen und zugestochen haben. dpa/feh