Ludwigshafen: 79-Jähriger löst Verkehrsbehinderungen aus

Ein 79-Jähriger hat am Mittwochvormittag in Ludwigshafen für Verkehrsbehinderungen in Richtung Mannheim gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, war der Senior mit seinem Auto auf der B37 in Richtung Konrad-Adenauer-Brücke unterwegs. Aus Unachtsamkeit fuhr er in die dortige Engstelle ein, kollidierte mit den aufgestellten Warnbarken und blieb an einer Leitplanke stehen.Wie es heißt, war die Fahrbahn etwa drei Stunden lang gesperrt. Der Verkehr wurde über die B44 abgeleitet. Es enstand ein Schaden von 14.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Aufgrund der Sperrung kam es zur selben Zeit zu einem weiteren Unfall auf der B37. Ein 21-Jähriger fuhr Polizeiangaben zufolge auf das Auto eines 36-Jährigen auf, weil er den Sicherheitsabstand nicht eingehalten hatte. Hierbei entstand ein Schaden von 6.000 Euro. Der 36-Jährige verletzte sich leicht. (pol/sab)