Ludwigshafen: Alkohol am Steuer

Sind es die Vorboten der Fasnacht, strengere Polizei-Kontrollen oder doch nur eine zufällige Häufung: In Ludwigshafen wurden gleich fünf Alkoholsünder aus dem Verkehr gezogen. Wie es heisst, begann die „Serie“ am frühen Samstagabend. Ein Zeuge meldete den Ordnungshütern,  dass vor ihm ein PKW in starken Schlangenlinien fährt. Aufgrund dieses Hinweises konnte die verantwortliche 52-jährige Fahrzeugführerin zuhause ermittelt werden, wobei ein Alkoholtest einen Wert von 3 Promille ergab. Aufgrund dieser Feststellungen wurde der PKW-Fahrerin eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Das gleiche Schicksal traf den Polizeiangaben zufolge am frühen Sonntagmorgen zwei weitere Autofahrer in der Innenstadt. Bei den 23 und 24 Jahre alten Fahrzeugführern wurden jeweils Promillewerte knapp über 1,1 Promille festgestellt, so dass nach einer Blutprobe ebenfalls die Führerscheine beschlagnahmt wurden. Alle drei Fahrzeugführer müssen mit einer Geldstrafe wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen und zusätzlich mit einer Entziehung der Fahrerlaubnis für etwa 9 Monate. Zusätzlich wurden am frühen Sonntagmorgen noch zwei weitere Fahrzeugführer festgestellt, die ebenfalls unter Alkoholeinfluss standen. Bei einem 27-jährigen aus dem Saarland wurde ein Promillewert von 0,76 Promille und bei einem 26-jährigen Speyerer ein Promillewert von 0,56 Promille festgestellt. Diese beiden Autofahrer müssen mit einer Geldbuße in Höhe von 500.- € und einem zusätzlichen Fahrverbot von 1 Monat rechnen. (rnf)