Ludwigshafen: Stellenabbau bei BASF trifft Standort Ludwigshafen

Der Chemiekonzern BASF will bis Ende 2021 weltweit 6000 Stellen abbauen. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag in Ludwigshafen mit. Davon sind rund 3000 Jobs in Deutschland betroffen. Der überwiegende Teil davon entfalle auf den Standort Ludwigshafen, sagte ein BASF-Sprecher in Ludwigshafen. Damit sollen 300 Millionen Euro jährlich eingespart werden. Die Verhandlungen über eine neue Standortvereinbarung für das Werk Ludwigshafen werden deshalb vorgezogen, sie soll im 1. Halbjahr 2020 unterzeichnet werden. Das hätten Unternehmensleitung und Arbeitnehmervertretungen gemeinsam entschieden, heißt es. Die aktuelle Standortvereinbarung ist bis Ende nächsten Jahres gültig.(mf)