Ludwigshafen: BASF-Hauptversammlung in Mannheim

Die Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2017 hat BASF-Chef Kurt Bock bereits vorgelegt, heute spricht er darüber vor der Hauptversammlung in Mannheim. Zu dem Aktionärstreffen im Congress Center Rosengarten werden nach Angaben des Chemieriesen etwa 5500 Besucher erwartet. Bock, der im ersten Quartal einen Gewinnsprung verbuchen konnte, wird vermutlich auch einen Ausblick wagen. Für 2017 peilt BASF bislang beim Umsatz (2016: 57,6 Milliarden Euro) ein Plus von mindestens sechs Prozent an. Das Betriebsergebnis (Ebit) vor Sondereffekten (2016: 6,30 Milliarden Euro) soll um bis zu zehn Prozent zulegen. Im ersten Quartal 2017 hatten unter anderem höhere Gas- und Ölpreise sowie bessere Geschäfte mit Basischemikalien für einen Gewinnsprung gesorgt. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 1,70 Milliarden Euro hängen – 23 Prozent mehr als im Vergleichsquartal 2016. Der Umsatz stieg dank erhöhter Preise und Absatzmengen um 19 Prozent auf 16,85 Milliarden Euro. (dpa/lrs/asc)