Ludwigshafen: BASF intensiviert Investitionen in Indien

Die BASF steigt in den indischen Pflanzenschutzmarkt für Reis ein. Wie der Ludwigshafener Chemiekonzern mitteilt, sollen Krankehtien, Unkraut und Schädlinge bekämpft werden, damit die Landwirte Indiens die Produktivität und ihr Einkommen steigern können. Reis ist mit einer Produktionsmenge von jährlich mehr als 100 Millionen Tonnen die wichtigste Nahrungspflanze Indiens. Die BASF ist mit einem Umsatz von mehr als 5,8 Milliarden Euro im Jahr 2015 ein weltweit führender Anbieter im Bereich Pflanzenschutz und beschäftigt in Indien knapp 200 Pflanzenschutzexperten. Weltweit investierte BASF 2015 etwa 500 Millionen Euro in die Pflanzenschutzforschung. (mj)