Ludwigshafen: BASF investiert Milliarden in Klimaschutz

Die BASF setzt sich ehrgeizige Klima-Ziele und investiert bis 2030 nahezu vier Milliarden Euro, um die CO2-Emissionen zu senken. Nach eigenen Angaben strebt der Chemiekonzern an, ab 2050 klimaneutral zu sein und damit keine Treibhausgase mehr zu produzieren. 2018 lagen die weltweiten Emissionen der BASF-Gruppe noch bei 21,9 Millionen Tonnen CO2. Wie es heisst, sollen neue Technologien wie beispielsweise elektrisch betriebene Steamcracker die Reduzierung vorantreiben. So könnten fossile Energieträger wie Erdgas und Öl nach und nach ersetzt werden. (mho)