Ludwigshafen: BASF legt Quartalszahlen vor – Mehr Umsatz, weniger Gewinn

Hohe Kosten für die Übernahme von Geschäftsteilen des Rivalen Bayer belasten im dritten Quartal den Geschäftsverlauf der BASF in Ludwigshafen. Der auf die Aktionäre entfallende Gewinn sei im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro gesunken, teilte das Unternehmen mit. Zugleich stieg der Umsatz um 8 Prozent auf 15,6 Milliarden. Die BASF kaufte Bayer für 7,6 Milliarden Euro Geschäftsbereiche und Vermögenswerte ab. Wie es weiter heisst, schmälert auch der Zusammenschluss von BASF und DEA in der Öl- und Gassparte das Ergebnis. Auch das Niedrigwasser im Rhein beeinflusste die BASF-Zahlen. Im gesamten dritten Quartal seien die Produktion in Ludwigshafen eingeschränkt und die Transportkosten höher gewesen, heisst es. (mho/dpa)