Ludwigshafen: BASF spart dank Mitarbeiter knapp 53 Millionen Euro

Dank Verbesserungsvorschlägen der Mitarbeiter, konnte die BASF im vergangenen Jahr knapp 53 Millionen Euro einsparen, rund 3 Millionen Euro mehr als im Vorjahr, teilte das Unternehmen mit. Von rund 41 000 Vorschlägen wurden weltweit über die Hälfte umgesetzt. Fast 7000 davon am Standort Ludwigshafen. Das Unternehmen zahlte dafür Prämien in Gesamthöhe von 3,7 Millionen Euro. Davon entfielen rund 3 Millionen Euro auf Mitarbeiter in Ludwigshafen, deren Vorschläge ein Sparvolumen von knapp 33 Millionen Euro hatten. Als Beispiel wurde eine Idee von Beschäftigten in der Pflanzenschutzproduktion angeführt, die die Produktionsmenge eines Pilzbekämpfungsmittel steigerte. (cag/lrs)