Ludwigshafen: BASF spendet 100.000 Euro im Kampf gegen Corona

Die BASF weitet zusammen mit der BASF Stiftung die Aktion „Helping Hands“ aus. Gemeinsam werden Programme in der Metropolregion Rhein-Neckar aufgesetzt, um Initiativen der Lebensmittelausgabe und -verteilung zu unterstützen und um Menschen zu helfen, die durch die Corona-Pandemie in Not geraten sind, teilt das Chemieunternehmen mit. Ein neuer Hilfsfonds habe dabei die Helfer-Organisationen im Fokus, die sich um die Lebensmittelausgabe und -verteilung an Bedürftige kümmern. Institutionen, wie die Tafeln, die diesen Menschen helfen, aber derzeit durch die Krise in ihrer Arbeit beeinträchtigt werden, können aus dem Fonds Hilfen erhalten. Dazu stellt die BASF  100.000 Euro bereit. Auch alle Privatpersonen, Unternehmen oder Einrichtungen sowie BASF-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die diese Arbeit unterstützen möchten, können den Hilfsfonds durch Spenden an die BASF Stiftung weiter aufstocken. (BASF/mj)