Ludwigshafen: BASF steigert im 3. Quartal Umsatz und Gewinn

Der Ludwigshafener Chemiekonzern BASF hat im 3. Quartal trotz nachlassender Nachfrage mehr Geld verdient. Der Umsatz legte nach Unternehmensangaben im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um drei Prozent auf 18,3 Milliarden Euro zu. Das Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) vor Sondereinflüssen stieg um 150 Millionen Euro (9 Prozent) auf rund 1,8 Milliarden Euro. Vor allem die Geschäftsbereiche Oil & Gas sowie Chemicals hätten zum Erfolg beigetragen, heißt es in der Mitteilung des Unternehmens. Im Bereich Agricultural Solutions gingen die Erträge zurück. Geopolitische Spannungen und die zunehmende Unsicherheit bezüglich der weiteren Entwicklung der Weltwirtschaft hätten die Nachfrage nach Chemieprodukten deutlich gedämpft, sagte der BASF-Vorstandsvorsitzende Kurt Bock. Für das vierte Quartal rechnet der Konzern nicht mit einer Belebung der Nachfrage. (rk)