Ludwigshafen: BASF stellt Kulturprogramm vor

Die BASF stellt ihr Kulturprogramm für 2017/18 vor. In mehr als 60 Veranstaltungen sind Künstler zu Gast, die für genreübergreifende Ansätze, Ausflüge in andere Musikstile und ungewöhnliche Herangehensweisen stehen, so das Unternehmen. Das Komponistenporträt stellt in vier Veranstaltungen Brigitta Muntendorf vor. Das Künstlerporträt gilt dem Klarinettisten Matthias Schorn. Der Themenschwerpunkt „Alte Musik“ zieht sich durch die gesamte Saison und nahezu alle Formate. Interpretiert von ausgewiesenen Experten der historischen Aufführungspraxis wie Christine Schornsheim oder dem Ensemble La Venexiana, sind Werke aus fünf Jahrhunderten zu hören. Die Reihe „The Big Four“ bringt namhafte Pianisten, wie Martha Argerich, auf die Bühne. Mit ihrem Programm „Händel goes wild“ nehmen Christina Pluhar und ihr Ensemble L’Arpeggiata auf besondere Weise einen wichtigen Barockkomponisten in den Blick. Auch in dieser Saison bringt das „Enjoy Jazz“-Festival namhafte Musiker der Jazz-Szene nach Ludwigshafen. Richard Bona spielt in ausverkauften Sälen auf der ganzen Welt und betreibt einen angesagten Jazzclub in New York. In der Reihe „Querbe@t“ stellt Max Prosa sein neues Album „Keiner kämpft für mehr“ im Kulturzentrum dasHaus vor. Für Abwechslung sorgt auch die „Bunte Reihe“ – mit Künstlern wie Götz Alsmann, Eckart von Hirschhausen und Annette Dasch. (asc)