Ludwigshafen: BASF streicht 600 Stellen im Stammwerk – Bürobeschäftigte der Einheit Global Business Services betroffen

Die BASF streicht am Standort Ludwigshafen fast die Hälfte der 1400 Arbeitsplätze im Bereich Global Business Services. Wie der Chemiekonzern mitteilte, fallen 600 Stellen bis Ende nächsten Jahres weg. Weltweit beschäftigt BASF in dem Unternehmensbereich 8400 Menschen. 2000 von ihnen müssen gehen, wie die BASF bereits im vergangenen September ankündigte. Der Konzern erhofft sich durch die Bündelung von Aufgaben jährliche Kosteneinsparungen von mehr als 200 Millionen Euro. Wie es heisst, werde ein Großteil der Dienstleistungen in sogenannten Hubs gebündelt. Diese werden in Berlin, Kuala Lumpur in Malaysia sowie in Montevideo in Uruquay angesiedelt sein. (mho/dpa)