Ludwigshafen: Beim Ausparken hohen Schaden angerichtet

Beim Ausparken richtete ein Autofahrer in Ludwigshafen einen Schaden von 70 000 Euro an. Wie die Polizei berichtet, ging das Manöver des 68-Jährigen völlig in die Hose. Der Mann wollte mit seinem Wagen eine seitliche Parklücke verlassen. Als er ein herannahendes Auto bemerkte, wollte der Senior eigentlich bremsen. Allerdings erwischte er das Gaspedal und beschleunigte seinen Wagen schlagartig. Der Mann riss das Lenkrad herum, um dem anderen Fahrzeug auszuweichen, streifte dieses aber trotzdem und beschädigte zudem einen Gartenzaun. Der Wagen kam schließlich an einer Hausfassade zum Stehen. Die Beifahrerin in dem anderen Auto erlitt laut Polizei eine leichte Schulterverletzung. (mho/dpa)