Ludwigshafen: Bombenentschärfung auf BASF-Gelände wird vorbereitet

Eine auf dem Werksgelände der BASF in Ludwigshafen gefundene Weltkriegsbombe soll am Samstag entschärft werden. Wie das Unternehmen mitteilt, wird die Bombe zunächst von ihrem Fundort rund 200 Meter verlagert. Für die Dauer der Verlagerung werden in einem Umkreis von 300 Metern die Straßen gesperrt und die Rheinschifffahrt kurzzeitig unterbrochen. Eine Evakuierung oder Unterbrechung der Produktion ist laut BASF nicht erforderlich. Bei Sondierungsarbeiten war der vordere Teil einer ursprünglich 500 Kilogramm schweren amerikanischen Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg inklusive Zünder gefunden worden. Die Bombe ist gesichert. Eine Gefahr für Mitarbeiter und Bevölkerung besteht nicht. (mj)