Ludwigshafen: Brand in Wohnhaus – keine Verletzten

In einem zweigeschossigen Einfamilienhaus in Ludwigshafen ist am Donnerstagmorgen ein Brand ausgebrochen. Laut Feuerwehr gab es keine Verletzten. Der einzige Bewohner des Hauses war bei Ausbruch des Brandes laut Polizei bei der Arbeit. Während der Löscharbeiten waren mehrere Straßen gesperrt und der Strom wurde kurzeitg abgestellt. Nach Angaben der Feuerwehr sind Teile des Hauses einsturzgefährdet und bis auf weiteres nicht bewohnbar. Bei den Löscharbeiten wurden ein Hund und eine Katze leblos aufgefunden und geborgen. Brandursache und Höhe des Schadens sind noch unklar.(mf)