Ludwigshafen: Brudermüller beerbt Bock an BASF-Spitze

Der Aufsichtsrat der BASF regelte in seiner Sitzung am Morgen die Nachfolge an der Konzernspitze. Nach Angaben des Unternehmens scheidet der Vorstandsvorsitzende Kurt Bock mit der Hauptversammlung im April 2018 nach sieben Jahren an der Spitze aus dem Führungsgremium aus. Der 59jährige Bock soll 2020 den Vorsitz im Aufsichtsrat übernehmen, den bis dahin Jürgen Hambrecht inne hat. Nachfolger Bocks als Vorstandsvorsitzender wird sein bisheriger Stellvertreter Martin Brudermüller. Dessen Stellvertretung übernimmt ebenfalls im April 2018 der bisherige Finanzvorstand Hans-Ulrich Engel. Wie es weiter heisst, wird im Zuge der personellen Veränderungen der Vorstand von acht auf sieben Mitglieder reduziert. (mho)