Ludwigshafen: Die „Katze“ und ihr Wein-Trick

Die Ludwigshafener Berufs-Blondine Daniela Katzenberger hat sich bei ihrer ersten großen Spielfilmrolle eine skurrile Technik
angeeignet, um auf Knopfdruck weinen zu können. „Ich bin auf den Trick gekommen, vorher ein bisschen hin- und herzurennen, dann
fließen die Tränen leichter raus“, sagte das Reality-Sternchen. „Aber Heulen auf Kommando ist schon schwer, davor muss ich ganz viel Joggen.“ In der Krimikomödie „Frauchen und die Deiwelsmilch“ mimt die 27-jährige Neu-Schauspielerin eine Sparkassen-Angestellte, die dem kriminellen Filz einer pfälzischen Kleinstadt auf die Spur kommt. Der Film läuft am 10. April im Ersten. Er wurde im vergangenen Herbst rund um Bad Dürkheim gedreht. (rnf)