Ludwigshafen: Döner ins Gesicht gedrückt und geflohen

Ein Ablenkungsmanöver der ungewöhnlichen Art nutzten zwei Männer in Ludwigshafen kurz vor ihrer Flucht: Sie drückten zwei Passanten einen Döner ins Gesicht und rannten dann davon. Zuvor sollen die beiden zwei 19-jährige Frauen an der Straßenbahnhaltestelle am Berliner Platz grundlos beleidigt und provoziert haben. Die Passanten hatten die Situation erkannt und versucht, das Duo zu beschwichtigen, so die Polizei. (rk)