Ludwigshafen: Dreyer unterstützt Halberg-Beschäftigte

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer setzt sich für den Erhalt der Arbeitsplätze bei Halberg Maschinenbau in Ludwigshafen ein. Dreyer nahm am Vormittag an einer Betriebsversammlung des von der Schließung bedrohten Standortes teil. Sie appelliere an die Konzernleitung in Texas, das vom Betriebsrat ausgearbeitete Alternativ-Konzept zur Fortführung der Produktion intensiv zu prüfen, sagte die Ministerpräsidentin. Der US-Konzern Flowserve gab Anfang September bekannt, den Standort Ludwigshafen wegen fehlender Rentabilität Ende 2016 zu schließen. Davon wären 255 Mitarbeiter betroffen. (mho)