Ludwigshafen: Fahndung nach Überfall auf Supermarkt eingestellt

Mit einem vorgehaltenen Messer erbeutete ein bislang unbekannter Mann einen vierstelligen Geldbetrag bei einem Überfall auf einen Supermarkt im Ludwigshafener Stadtteil Oppau.  Wie die Polizei mitteilt,  bedrohte der 50 bis 60-jährige Täter mit dem Messer einen Kunden, und verlangte von den Kassiererinnen die Tageseinnahmen. Nachdem ihm das Geld ausgehändigt wurde, flüchtete er zu Fuß. Die umgehend eingeleitete Fahndung der Polizei wurde ergebnislos abgebrochen. (mj)