Ludwigshafen: Festival des deutschen Films nominiert Jury

Die Schauspielerin Leslie Malton, der Redaktionsleiter Meinholf Zurhorst und der Produzent Ernst Ludwig Ganzert entscheiden über die Vergabe des diesjährigen Filmkunstpreises. Die drei wurden in die Jury des 13. Festivals des
deutschen Films berufen, wie die Festivalleitung am Montag in Ludwigshafen bekanntgab. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 50 000 Euro dotiert. „Eine glanzvolle Jury aus drei sehr Film-erfahrenen und vor allem wunderbaren Menschen“, sagte Festivaldirektor Michael Kötz.
Das Festival findet von 30. August bis zum 17. September auf der Parkinsel in Ludwigshafen statt. Mit 120 000 Besuchern und Gästen im Jahr 2016 ist es nach Angaben der Veranstalter in Deutschland das zweitgrößte Filmfestival nach der Berlinale. Über den Filmkunstpreis und den Publikumspreis wird am Ende entschieden. 21 Filme konkurrieren um beide Preise.
Die Veranstalter erwarten neben der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) zahlreiche Regisseure und
Schauspieler wie Heike Makatsch und Christian Berkel. Der nicht dotierte Preis für Schauspielkunst geht in diesem Jahr an Martina Gedeck und Matthias Brandt. Sehen Sie zu diesem Thema einen ausführlichen Beitrag in RNF Life.