Ludwigshafen/Frankenthal: Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen fünf Jahre nach Oppauer Gasexplosion ein

Die Staatsanwaltschaft Frankenthal stellte die Ermittlungen nach der Gasexplosion im Ludwigshafener Stadtteil Oppau fünf Jahre nach dem Unglück ein. Die Behörde hatte zwei Verantwortliche des Pipeline-Betreibers sowie Bauleiter und Polier einer Baufirma im Visier. In dem Verfahren mit sechs Sachverständigen und zwölf Gutachten habe sich kein hinreichender Tatverdacht ergeben, hieß es. Ein Experte sei zu dem Ergebnis gelangt, dass es selbst bei sachgerechter Freilegung der Leitung zu einem Schaden vergleichbaren Ausmaßes gekommen wäre, so die Staatsanwaltschaft. Bei der Explosion einer Hochdruckgasleitung bei Baggerarbeiten im Oktober 2014 waren zwei Mitarbeiter der Baufirma ums Leben gekommen, 22 Menschen wurden verletzt. Es entstand Millionenschaden. (mho/dpa)