Ludwigshafen: „Freischwimmer“ kostet TWL-Chefs den Kopf

Die Technischen Werke Ludwigshafen trennen sich überraschend von ihren Geschäftsführern Lübke und Kleuker. Beide schieden zum 1. Juni aus dem Unternehmen aus. Nach TWL-Angaben fasste der Aufsichtsrat den Beschluss einvernehmlich mit den Geschäftsführern. Als Grund werden grundlegende Meinungsverschiedenheiten zu den Baukosten des TWL-Startup-Zentrums „Freischwimmer“ genannt, das vergangenes Jahr im alten Hallenbad-Nord in Betrieb ging. Zur Höhe der Kosten machte die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck als TWL-Aufsichtsratsvorsitzende auf RNF-Anfrage keine Angaben. Als kommissarische Geschäftsführer fungieren vorerst Stadtkämmerer Dieter Feid und der TWL-Manager Thomas Mösl. Das Energieunternehmen beschäftigt 630 Mitarbeiter. (mho)