Ludwigshafen: Gefährliche Körperverletzung – Supermarktkunde zückt Messer wegen falscher Maske

Ein 28-jähriger Mann bedrohte gestern Abend den Sicherheitsdienstmitarbeiter eines Supermarkts in Ludwigshafen mit einem Messer, nachdem dieser den Kunden darauf hingewiesen hatte, dass er keine medizinische Maske, sondern nur eine Alltagsmaske aus Stoff trug. Der Security-Mitarbeiter verteidigte sich, indem er den 28-Jährigen mit Reizgas besprühte, teilte die Polizei mit. Dabei wurden auch zwei Mitarbeiter des Supermarkts leicht verletzt. Seit Montag gilt in Rheinland-Pfalz in Geschäften die Pflicht, eine medizinische Maske zu tragen. Dem aggressiven Kunden droht nun ein Verfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung. (kwi)