Ludwigshafen: Geparktes Auto in Hauswand geschoben

Ein 21 Jahre alter Autofahrer ist in Ludwigshafen mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Wagen gefahren und hat ihn in eine Hauswand geschoben. „Durch die Wucht des Aufpralls wurde das geparkte Auto gegen die Hauswand in das Badezimmer des Hauses gedrückt“, teilte ein Sprecher der Polizei am Sonntag mit. Der 21-Jährige wurde demnach schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Hausbewohner blieben unverletzt. Laut Polizei war der 21-Jährige am frühen Sonntagmorgen im Stadtteil Oppau vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, als er mit dem geparkten Pkw kollidierte. Die Wand sei auf etwa vier Quadratmetern eingedrückt gewesen, teilte die Feuerwehr mit. Man habe sie provisorisch verschlossen. Auch ein Baufachberater des Technischen Hilfswerks sei zu Rate gezogen worden. Das Haus sei aber nicht einsturzgefährdet. Dem 21-Jährigen wurde laut Polizei eine Blutprobe entnommen. Es entstand eine Gesamtschaden von schätzungsweise 65 000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen. (dpa/wg)