Ludwigshafen: Grüne kritisieren Förderpraxis der Stadtverwaltung

Die Kürzung zugesagter Finanzhilfen für Vereine und Initiativen in Ludwigshafen kritisieren die Grünen. Die Stadt will freiwillige Leistungen in den Bereichen Kultur, Soziales und Sport um 20 Prozent reduzieren, um die Haushaltsauflagen der Aufsichtsbehörde ADD zu erfüllen. Die Grünen fordern nun eine transparente und gerechte Förderpraxis. Es könne nicht sein, dass zugesagte Fördergelder bei manchen Institutionen komplett gestrichen würden, während andere Zuschüsse in voller Höhe erhielten. Im Doppelhaushalt vorgesehene Förderbeträge für nicht-städtische Einrichtungen müssten zu 100 Prozent realisiert werden, so die Grünen. (mho)