Ludwigshafen: Hooligans klagen gegen Auflagen

Der Verein „Gemeinsam stark Deutschland, ein Ablager der „Hooligans gegen Salafisten“, klagt gegen die Auflagen, die Stadt Ludwigshafen und Polizei gegen den geplanten Demonstrationszug am kommenden Sonntag, 8. Februar, verhängt haben. Das teilte das Verwaltungsgericht Neustadt auf Anfrage mit. Eine Entscheidung über die Klage soll im Verlauf des Nachmittags fallen. Stadt und Polizei genehmigten in Ludwigshafen lediglich eine Kundgebung der Hooligans um 14 Uhr am Hauptbahnhof. Den geplanten Marsch durch Teile der Innenstadt untersagten sie bereits am Mittwoch aus Sicherheitsgründen. Zu der Demonstration werden rund 1000 Teilnehmer aus ganz Deutschland erwartet, darunter auch gewaltbereite Gruppen. Ein breit aufgestelltes „Bündnis gegen Rechts“ organisiert ab 11 hr ein Bürgerfest auf dem Theaterplatz und mehrere Gegendemonstrationen auf anderen Plätzen. Die Organisatoren gehen von mindestens 4000 Teilnehmern aus. (mho)