Ludwigshafen: Illegale Prostitution im Stadtteil Oppau? – Verdächtige bestreiten Vorwürfe

Mehrere Frauen stehen in Ludwigshafen im Verdacht, der unerlaubten Prostitution nachgegangen zu sein. Sie bestreiten den Vorwurf, gegen Corona-Auflagen verstoßen zu haben. Die Verdächtigen im Alter von 22 bis 32 Jahren fielen bei einer Kontrolle von Polizei und Kommunalem Vollzugsdienst in einem Haus im Stadtteil Oppau auf. Die Beamten fanden den Angaben zufolge in den Zimmern der Frauen verschiedene Gegenstände, die dem horizontalen Gewerbe zugeordnet werden könnten. Vor Ort befanden sich auch drei Männer, die behaupteten, als Monteure in der nicht angemeldeten Pension zu wohnen. (mho)