Ludwigshafen: Junggesellinnenabschied erhitzt Gemüter in Tram

Die laute Musik eines Junggesellinnenabschieds erhitzte die Gemüter in einer Straßenbahn in Ludwigshafen. Nach Polizeiangaben verweigerten sich die Grazien am Samstag zunächst der Bitte des Tramfahrers, die Musik auszumachen. Ein bislang unbekannter Fahrgast forderte die Junggesellin und ihre Schergen in laut Polizei aggressivem Ton auf, die Musik abzustellen. Dies rief widerum Mitglieder einer männlichen Wandergruppe auf den Plan, die den bedrohten Damen zu Hilfe eilten. Der verärgerte Fahrgast schlug einem der Helfer ins Gesicht, einem anderen aufs Ohr. Seine Begleiterin stieß eine Frau gegen die Scheibe der Bahn. An der nächsten Haltestelle verließen die beiden mit zwei Kindern die Straßenbahn. Ob sich Wandergruppe und Junggesellinnenabschied gegenseitig die Wunden leckten, gab die Polizei nicht an, Zeugen jedoch werden gebeten, sich zu melden. (pol/mj)