Ludwigshafen: Klein-Transporter in den Rhein gerollt

Eigentlich wollten sich Vater und Tochter nur aussprechen, doch plötzlich trieb ein Kleintransporter durch den Rhein: Ein 46-Jähriger hat am Freitagabend in Ludwigshafen das Auto eines Bekannten versehentlich ins Wasser rollen lassen. Wie die Polizei in der Nacht zum Samstag mitteilte, hatte sich der Mann mit seiner 20-jährigen Tochter zu einer Aussprache getroffen. Sie waren dazu auf einen Parkplatz neben dem Landeshafen Nord gefahren. Die junge Frau sei plötzlich weinend aus dem Wagen gestiegen. Der Vater sei ihr nachgeeilt und habe dabei offenbar vergessen, die Handbremse zu ziehen. Das Fahrzeug rollte in den Rhein und trieb davon. Die Feuerwehren von Frankenthal, Ludwigshafen und Mannheim konnten den Kleintransporter gemeinsam mit der Wasserschutzpolizei
nach rund zweistündiger Arbeit bergen. Verletzt wurde niemand. Am Auto entstand ein Totalschaden von rund 35 000 Euro. (mho/dpa)