Ludwigshafen: Kleine Kontrolle – große Wirkung

Wegen eines abgelaufenen Kurzzeitkennzeichens hat die Polizei in Ludwigshafen einen 33-jährigen Autofahrer kontrolliert – und damit eigenen Angaben zufolge einen „Volltreffer“ gelandet. Denn es kam heraus, dass der Fahrer keinen Führerschein besaß und obendrein Betäubungsmittel genommen hatte. Das Auto hatte er erst vor kurzem gekauft – den Schlüssel musste er abgeben. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten weitere Drogen. Den 33-Jährigen erwarte nun ein „umfangreiches Ermittlungsverfahren“. (rk)