Ludwigshafen: Lohse spricht sich gegen Fahrverbote aus

Ludwigshafens Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse spricht sich gegen Fahrverbote wegen überhöhter Stickoxid-Werte aus. „Diese Maßnahme würde nicht diejenigen treffen, die das Problem verursacht haben. Die Mittel aus dem Fonds von Bund und Automobilindustrie sollten vorrangig für die Verbesserung des ÖPNV, den Ausbau des Radwegenetzes und eine Modernisierung der kommunalen Fahrzeugflotten eingesetzt werden.“ Lohse wird heute in Mainz an einer Besprechung der Ministerpräsidentin mit Vertretern von Kommunen sowie Umwelt- und Wirtschaftsverbänden zur Verbesserung der Luftqualität in den Städten teilnehmen. Dabei wird es auch um die Frage gehen, wie der 500 Millionen Euro Fonds „Nachhaltige Mobilität“ des Bundes eingesetzt wird. Ludwigshafen bildet zusammen mit Frankenthal und Worms eine von bundesweit 28 Regionen mit überhöhten Stickoxid-Werten. Am kommenden Montag nimmt Lohse außerdem am Diesel-Gipfel der Bundeskanzlerin teil. Als Städtetagspräsidentin setzt sich Lohse für die Einführung der sogenannten „blauen Plakette“ für emissionsarme Dieselfahrzeuge ein. (asc)