Ludwigshafen: Mädchen-Team siegt bei Wettbewerb von Nachwuchsimkern

Drei Mädchen des Verbandes Württembergischer Imker sind die Sieger eines bundesweiten Nachwuchswettbewerbs von Jungimkern in Ludwigshafen. Sie setzten sich am Samstag knapp nach Punkten gegen die Konkurrenz aus dem Verband Westfalen-Lippe und dem rheinland-pfälzischen Verband durch, die auf den weiteren Plätzen folgten. „Es war sehr knapp“, sagte der Vorsitzende des
Imkerverbandes Rheinland-Pfalz, Klaus Eisele. Die Siegergruppe dürfe die deutschen Imker nun bei einem europäischen Wettbewerb vertreten. Insgesamt waren 18 Teilnehmer zwischen 14 und 16 Jahren am Start. Die mussten an sieben Stationen ihr Wissen rund um Honig und Bienen beweisen. Es gab theoretische und praktische Aufgaben, wie Eisele erklärte. So hätten die Jungimker etwa Wachsplatten herstellen oder für Bienen interessante Pflanzen erkennen müssen. Die jungen Imker aller jeweils dreiköpfigen Teams bei dem Wettbewerb in Ludwigshafen vertraten 6 der 19 Landesverbände des Deutschen Imkerbundes: Rheinland-Pfalz, Hessen und Württemberg sowie Bayern, Westfalen-Lippe und Mecklenburg-Vorpommern. Die Verbände konnten bis Ende März jeweils bis zu drei Teilnehmer anmelden. (dpa)