Ludwigshafen/Mainz: Landesregierung spricht mit BASF über Rheinvertiefung

Die geplante Rheinvertiefung ist eines der Themen, zu denen das rheinland-pfälzische Kabinett mit Vorstandsmitgliedern des Chemiekonzerns BASF zu einem Gespräch zusammengekommen ist. Zu Beginn des Treffens im Gästehaus der
Landesregierung in Mainz begrüßte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) den BASF-Vorstandsvorsitzenden Martin Brudermüller.  Die Chemieverbände Rheinland-Pfalz haben sich besorgt über den stockenden Ausbau von Transportwegen geäußert. „Die Landesregierung will unserem Bedarf der Rheinvertiefung nachkommen. Doch dazu braucht es mehr Unterstützung aus Berlin“, sagte Ende vergangenen Jahres der Hauptgeschäftsführer der Chemieverbände Rheinland-Pfalz, Bernd Vogler. dpa/feh