Ludwigshafen/Mannheim: Serienräuber geht Polizei ins Netz – Vier Raubüberfälle – Mehrere tausend Euro Beute

Er hatte es in den vergangenen Wochen gleich dreimal auf einen Discounter in Ludwigshafen und einen Supermarkt in Mannheim abgesehen. Jetzt sitzt der Verdächtige in U-Haft. Den Angaben zufolge nahm die Mannheimer Polizei den 35-Jährigen bereits am 6. März nach einem Metall-Diebstahl fest. Bei den umfangreichen Ermittlungen habe laut Polizei Beweismittel wie die mutmaßliche Tatkleidung sichergestellt werden können. Bei den Raubüberfallen auf den Supermarkt in der Ludwigstraße in Ludwigshafen erbeutete der Täter am 19. Januar, 3. Februar und 1. März insgesamt mehrere tausend Euro Bargeld. Außerdem soll der Verdächtige am 2. Februar einen Supermarkt im Mannheimer Quadrat E 2 überfallen haben. Der maskierte und bewaffnete Mann soll die Kassiererin mit einer Schreckschusswaffe bedroht und aus der Kasse 530 Euro genommen haben. Die großangelegte Fahndung mit 25 Streifenwagen blieb damals erfolglos. (mho)