Ludwigshafen: Metropol-Hochhaus verkauft

Ein Investorenwechsel verzögert das Metropol-Projekt in Ludwigshafen. Das Hochhaus soll anstelle der sogenannten Tortenschachtel entstehen und den zentralen Berliner Platz beleben. Nun hat der Investor Günther Tetzner das 70 Millionen Euro-Projekt  an einen internationalen Investor verkauft. Er werde sich aber weiter um den Bau und die Vermietung kümmern, ließ Tetzner wissen. Die Geschäftsführung der Metropol Palza GmbH gab er jedoch ab. Das beunruhigt die SPD im Stadtrat. Die Fraktionsvorsitzende Heike Scharfenberger fordert die Verwaltung und die neuen Eigentümer auf, zeitnah und umfassend darüber zu informieren, wie es weitergeht. Ludwigshafens Baudezernent Klaus Dillinger sagte, das Projekt sei wegen der Neuausrichtung der Finanzierung verzögert, aber nicht gefährdet. Eigentlich sollte der Bau des Wohn- und Geschäftshauses in diesem Jahr beginnen und im Herbst 2019 abgeschlossen sein.