Ludwigshafen: Mit Schreckschussrevolver unterwegs

Für einiges Aufsehen in der Bismarckstraße und einen größeren Menschenauflauf sorgte gestern gegen 17 Uhr ein Polizeieinsatz in der Bismarckstraße, der von rund 50 Personen mitverfolgt wurde.

Ein Passant hatte beobachtet, wie ein unbekannter Mann am Berliner Platz eine Schusswaffe kurz aus einer Stofftasche herausgeholt und wieder weggesteckt hatte. Danach war dieser weitergegangen.

Zwei Streifenbesatzungen konnten den Mann gegenüber der Tortenschachtel in der Bismarckstraße einholen. Ihrer mehrmaligen Aufforderung, sich mit erhobenen Armen gegen eine Hauswand zu stellen, kam er Mann nicht nach. Er musste deshalb von den Beamten zu Boden gebracht und sogar gefesselt werden. Hierbei fiel besagte Stofftasche zu Boden, in der die Beamten einen geladenen Schreckschussrevolver fanden.

Der alkoholisierte 55-Jährige aus Ludwigshafen führte den so genannten „Kleinen Waffenschein“ mit sich. Die Schusswaffe und der Waffenschein wurden sichergestellt. Eine Erklärung für sein Verhalten konnte der Mann nicht abgeben.(pol)