Ludwigshafen: Nach Messerattacke in U-Haft

Weil er in Ludwigshafen einen 35-Jährigen mit einem Messer niedergestochen haben soll, sitzt ein 29 Jahre alter Mann seit Samstag in Untersuchungshaft. Er habe am Freitagabend sein Opfer in einer Radfahrerunterführung am Hauptbahnhof angegriffen, teilte die Polizei mit. Er habe den 35-Jährigen am Oberkörper verletzt. Dieser musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr bestand laut Polizei nicht. Der 29-Jährige machte vorerst keine Aussage. Somit bleibe das Motiv vorerst unbekannt, teilte die Polizei mit. Die Ermittlungen dauern an. (mho)