Ludwigshafen/Pfalz: Fortsetzung von „Tod im Häcksler“

Ulrike Folkerts 2013, © Bild: René Kirchhoff CC BY-SA 3.0

Da werden die „Tatort“-Zuschauer aus der Pfalz zusammenzucken: 28 Jahre nach der umstrittenen Folge „Tod im Häcksler“ plant der SWR nach eigenen Angaben die Ausstrahlung der Fortsetzung. Zum 30-jährigen Dienstjubiläum von „Tatort“-Kommissarin Lena Odenthal – gespielt von Ulrike Folkerts – dreht der
Südwestrundfunk (SWR) die Fortsetzung des Falls aus dem Jahr 1991. Die Dreharbeiten für den neuen Fall sollen im Frühjahr 2019 beginnen. Neben Ulrike Folkerts (57) wird auch Ben Becker (53) in der Rolle des Dorfpolizisten Stefan Tries wieder mit dabei sein, wie eine SWR-Sprecherin am Samstag sagte. Zuvor hatte der „Spiegel“ darüber berichtet. Das Drehbuch kommt mit Stefan Dähnert vom gleichen Autor wie „Tod im Häcksler“. Wie schon der erste Fall soll auch die Fortsetzung im fiktiven Provinzörtchen Zarten in der Pfalz spielen. Die Ausstrahlung ist für Ende des kommenden Jahres geplant. Der „Tatort“ aus dem Jahr 1991 hatte wegen der Darstellung der Pfälzer als rückständige Provinzler Proteste aus der Region ausgelöst. (mho/dpa)