Ludwigshafen: Polizei warnt vor Fake-E-Mails in ihrem Namen

Die Polizei warnt vor E-Mails mit dem Abesender „Polizeipräsidium Rheinpfalz“. Nach Polizeiangaben waren die Mails jeweils mit einem Link  versehen und der Aufforderung auf diesen zu klicken, um weitere Informationen zu erhalten. Das Polizeipräsidium Rheinpfalz warnt ausdrücklich vor diesen E-Mails: „Wir sind nicht der Absender, es handelt sich dabei um sogenannte „Fake-Mails“, die vermutlich zu einer Schädigung oder Infiltration des Rechnersystems führt, wenn man dem Link folgen würde.“ Bei E-Mails der Polizei sei stets die absendende Organisationseinheit enthalten. Die E-Mail-Adresse der Pressestelle im Polizeipräsidium lautet: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de. Ebenso enden alle Mail-Adresse immer mit einem Hinweis auf die landeseigene Domain rlp.de. Die Polizei rät Betroffene dazu, etwaige Mails zu ignorieren und zu löschen. (pol/sab)