Ludwigshafen: Schlägereien – Mutmaßliche Täter flüchten unerkannt

Zwei Schlägereien in Ludwigshafen haben die Polizei in Ludwigshafen in der Nacht zum Mittwoch in Atem gehalten. Die Beamten seien am späten Abend zunächst in den Stadtteil Oggersheim gerufen worden, wo ein Zeuge eine Auseinandersetzung mit rund 20 Schlägern meldete, teilte die Polizei mit. Ein Großteil der mutmaßlichen Täter flüchtete jedoch vor dem Eintreffen der Polizei unerkannt auf Motorrädern. Ein 45-Jähriger blieb zurück und musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.
Nur wenige Minuten später gingen laut Polizei Notrufe aus dem Stadtteil Gartenstadt ein. Auch hier konnte die Gruppe der mutmaßlichen Täter entkommen. Ein 44-Jähriger musste ins Krankenhaus.
Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei in Ludwigshafen ist ein Zusammenhang zwischen den beiden Taten nicht auszuschließen.
Inwieweit die Taten Bezüge ins Rocker-Milieu aufweisen, bedürfe weiterer Ermittlungen, hieß es.(dpa/lrs)